Skip to main content
Accessibility Club Workshop: Barrierefreiheit im Web + Leicht verständliche Sprache

Logo of Accessibility Club Workshop: Barrierefreiheit im Web + Leicht verständliche Sprache Accessibility Club Workshop: Barrierefreiheit im Web + Leicht verständliche Sprache

29th June 2018

in Nuremberg, Germany

Part of the Accessibility Club series
tollwerkstatt »

Main Room

Sessions in this room

  1. in Main Room

    Modul 2: Leicht verständliche Sprache

    Die sorgsame Formulierung von Texten ist maßgeblich für die leichte Lesbarkeit und ein maximales inhaltliches Verständnis. Als Spezialistin für leicht verständliche Sprache bietet Irmingard Fritsch (capito Nordbayern) einen praxisnahen Einblick in die Grundlagen leicht verständlicher Sprache und barrierefreier Kommunikation nach dem capito-Standard Leicht Lesen (LL). In einem 4-stündigen Praxis-Modul führt sie die Teilnehmer durch diese Themen:

    • Wer braucht leicht verständliche Sprache? Sensibilisierung für verschiedene Zielgruppen
    • Wie schreibt man leicht verständliche Texte? Erste Einblicke und Praxis-Übungen
    • Welche Möglichkeiten gibt es, dies online umzusetzen? Übersicht, Praxis-Beispiele und nützliche Aspekte, z.B. für die Suchmaschinenoptimierung (SEO)

    Das Workshop-Modul richtet sich vorwiegend an inhaltlich-redaktionell Verantwortliche und kann einzeln oder in Kombination mit dem Modul 1 (Barrierefreiheit für Web-Designer und -Entwickler) gebucht werden. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

  2. in Main Room

    Modul 1: Grundlagen der Barrierefreiheit für Web-Designer und -Entwickler

    In einem etwa 4-stündigen Praxis-Grundkurs führt Joschi Kuphal (tollwerk) in die Grundlagen der Konzeption, Gestaltung und Umsetzung barrierefreier Websites ein. Nach einer kurzen Einleitung mit notwendigen Begriffsdefinitionen widmen sich einzelne Abschnitte

    • den grundlegenden Techniken zur barrierefreien Gestaltung und Umsetzung von Websites (u.a. semantisches HTML5, CSS, JavaScript, WAI-ARIA),
    • Möglichkeiten und Techniken zur barrierefreien Aufbereitung von Online-Inhalten (u.a. Text, Bilder, Videos, Audio-Ressourcen) sowie
    • Best Practices und etablierte Vorgehensweisen, Richtlinien & Testverfahren, Tipps & Tricks und — sofern die Zeit ausreicht — ein Schulterblick zu angrenzenden Disziplinen (SEO, strukturierte Daten, etc.).

    In den Pausen und zum Abschluss des Workshops wird ausreichend Zeit für Teilnehmerfragen und individuelle Themen sein.

    Für den Workshop werden grundlegende Kenntnisse in gängigen Webentwicklungstechniken vorausgesetzt (HTML, CSS, JavaScript). Vertiefte Programmierkenntnisse oder Vorkenntnisse zu barrierefreien Techniken sind dagegen nicht erforderlich. Ausdrücklich zur Teilnahme ermutigt sind vor allem auch solche Interessenten, die ansonsten vorwiegend inhaltlich-redaktionell verantwortlich sind und die Möglichkeiten und Bedeutung ihrer Tätigkeit im Kontext der Barrierefreiheit besser verstehen möchten.

    Dieses Workshop-Modul ist einzeln oder in Kombination mit dem Modul 2 (Leicht verständliche Sprache) buchbar.